Presseportale – noch zeitgemäß?

Welchen Nutzen bringen die Plattformen heute noch?

Früher dienten Presseportale den Journalisten durch die Bereitstellung gebündelter Unternehmensnachrichten als hilfreiche Informationsquelle. Heute sieht das ganz anders aus, denn: Redaktionen stehen unter großem Zeitdruck.

Personelle Engpässe, Einsparungen und die Bespielung einer steigenden Anzahl von Kanälen (print, online, Social Media, Podcasts, Video etc.) mit tagesaktuellen Informationen sind nur einige der Herausforderungen, denen sich die Redakteure täglich stellen müssen. Auch die Informationsquellen haben zugenommen: Journalisten erhalten täglich Hunderte E-Mails, bekommen minütlich aktuelle News über Twitter, ihr Netzwerk oder persönliche Kontakte. Die Recherche in Presseportalen findet daher kaum noch Platz Bringen die Plattformen also überhaupt noch einen Mehrwert für B2B-Unternehmen?

Lohnt sich die Verbreitung von Nachrichten über Presseportale?

Presseportale erfüllen auch heute noch einen Zweck. Sie verbreiten Informationen, schaffen Reichweite – wenn auch begrenzt – und sind einer von vielen digitalen Touchpoints. So können Suchanfragen von Journalisten, aber eben auch von (potenziellen) Kunden auf Google, Bing und Co. auf die Portale und den veröffentlichten Beitrag führen. Wir verwenden ausgewählte Portale, um Pressemitteilungen, die zuvor an ausgewählte Pressekontakte versendet wurden, einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Unter SEO-Gesichtspunkten ist auch hier der Inhalt das A und O. Relevanter Content ist gefragt – mit einem echten Nutzen für den Leser. Pressemitteilungen ohne nennenswerten Mehrwert werden nicht nur von Journalisten direkt gelöscht, sondern erzielen auch über Presseportale keine Reichweite.

Welches Presseportal ist das richtige?

Bevor Unternehmen ihre Informationen wahllos auf Portale streuen, sollten sie eine kurze Analyse der Plattformen durchführen. Wir empfehlen eine selektierte Auswahl von zwei bis vier Portalen, auf denen Unternehmen regelmäßig Inhalte veröffentlichen. Folgende Kriterien helfen bei der Suche nach der geeigneten Plattform:

  • Welches Portal spricht meine Zielgruppe an?
  • Welchen qualitativen Eindruck machen die Nachrichten auf dem Portal (hochwertig oder eher Spam)?
  • Ist das Portal aktuell und gibt es einen Ansprechpartner?
  • Welche Unternehmen und Institutionen sind auf dem Portal vertreten?
  • Wie hoch ist die potenzielle Reichweite?
  • Welche Anforderungen stelle ich an das Layout meiner Pressemitteilung?
  • Erfüllt das Portal meine Wünsche, die über die bloße Veröffentlichung hinaus gehen? (Keywords definieren, Veröffentlichung auf Social Media etc.)

Benötige ich ein kostenpflichtiges Portal?

Anhand der obigen Kriterien können Unternehmen schnell feststellen, ob ein kostenloses Portal den eigenen Ansprüchen genügt. Kostenpflichtige Portale bieten oftmals Zusatzleistungen wie den Versand über einen großen Presseverteiler oder die Einbettung der Pressemitteilung auf Partner-Websites an. Eine Garantie für Veröffentlichungen oder Berichterstattungen gibt es nicht. Deshalb raten wir von bezahlten Modellen in der Regel ab. Für die „einfache“ Veröffentlichung einer Meldung reichen die kostenlosen Varianten vollkommen aus.

Kostenlose Presseportale für B2B-Kommunikation

Das Umfeld der Plattformen verändert sich sehr schnell: Regelmäßig tauchen neue Presseportale auf und andere verschwinden. Deshalb sollten PR-Verantwortliche die Plattformen immer mal wieder auf Aktualität und Reichweite überprüfen und nach neuen Möglichkeiten Ausschau zu halten.


Unseren Kunden empfehlen wir zurzeit folgende kostenlose Portale:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s