Schön Schreiben

Schön Schreiben

So wird Dein PR-Text den Ansprüchen der Redaktionen gerecht

Was haben Pressemitteilungen, Fachartikel und Interviews gemeinsam? Sie alle sind journalistische Textformen. Je passgenauer sie auf die Ansprüche der Redaktionen zugeschnitten sind, desto höher ist die Abdruckquote. In erster Linie müssen PR-Texte interessante Informationen für Journalisten liefern, damit diese die Inhalte für eigene Artikel oder direkt als Nachricht verwenden können. Deswegen gilt es bei PR-Texten neben der passenden Aufbereitung von Informationen einige weitere Faktoren zu beachten – zum Beispiel einen schlüssigen Textaufbau, einen prägnanten Satzbau sowie eine stilsichere und fachgerechte Wortwahl. „Schön Schreiben“ weiterlesen

Wundermittel Corporate Blog

Wundermittel Corporate Blog

Warum er ein sinnvolles Marketinginstrument ist

Bei dem Begriff Blog denken viele an stylische Klamotten, das schöne Drapieren von Essen oder perfekt inszenierte Fotos von der Reise um die Welt. Doch auch viele Unternehmen haben längst erkannt: Ein Blog ist ein gutes Marketing- und Kommunikationsinstrument! Dabei kann er unterschiedliche Funktionen erfüllen: Wissen vermitteln, Informationen zur Verfügung stellen oder auch Hilfestellungen geben. Im Vorfeld ist es wichtig, Ziele zu definieren: Geht es Dir nur um mehr Traffic, also mehr Websitebesucher? Oder sollen Kundenanfragen oder Downloads erzielt werden? Und wer ist eigentlich die Zielgruppe des Blogs? „Wundermittel Corporate Blog“ weiterlesen

Der Redaktionsplan – Ein wichtiges Tool für die erfolgreiche Content-Strategie

Der Redaktionsplan – Ein wichtiges Tool für die erfolgreiche Content-Strategie

Gut geplant ist halb gewonnen

Die kontinuierliche Erstellung von Content – in Form von Pressetexten, Posts, Blogbeiträgen usw. – ist ein wesentlicher Teil von Unternehmenskommunikation, Pressearbeit und Marketing. Das Ziel dahinter ist es, zu informieren, mit verschiedenen Zielgruppen zu interagieren und diese letztlich an das Unternehmen zu binden. Sei es der Kunden- oder Partnernewsletter, der Corporate Blog, die Social-Media-Kanäle, das Intranet oder das Kundenmagazin – für all diese Plattformen müssen unterschiedliche Texte konzipiert und geschrieben werden. Dabei gilt wie immer: Content is King. Ist der Text beliebig und austauschbar, ein Lückenfüller ohne Mehrwert, dann profitiert niemand davon, weder der Leser noch das Unternehmen.

Das regelmäßige Produzieren hochwertigen Contents ist allerdings nicht immer einfach und erfordert eine gründliche Planung. Gerade in B2B-Unternehmen sind oft weniger Leute im Marketing tätig und noch weniger sind explizit für Social Media oder den Newsletter angestellt – das läuft oft noch nebenher und fällt dann im hektischen Arbeitsalltag gerne unter den Tisch. Und: Als Marketing- und PR-Stratege hat man es immer wieder mit zwei wesentlichen Problemen zu tun. „Der Redaktionsplan – Ein wichtiges Tool für die erfolgreiche Content-Strategie“ weiterlesen

B2B: Komplexe PR-Welt

B2B: Komplexe PR-Welt

Tipps für den Start in eine gelungene B2B-Unternehmenskommunikation

Social Media, Pressearbeit, Mitarbeiterkommunikation, die Corporate Website, der Blog – es gibt unzählige Möglichkeiten für Unternehmen, sich nach außen und nach innen zu präsentieren. Die Frage ist: Was sind die richtigen, und welche sind vor dem Hintergrund verfügbarer finanzieller und personeller Ressourcen sinnvoll?

Checkliste – auf was es ankommt:

  • Zielgruppen: Wen wollen Sie erreichen? Ihre Kunden, Partner, Mitarbeiter oder Wettbewerber? Wer ist Ihnen am wichtigsten? Gibt es vielleicht unterschiedliche Mitarbeitergruppen zu berücksichtigen (Führungskräfte, akademische Angestellte, Arbeiter)? Gibt es verschiedene Kundengruppen, die Sie mit bestimmten Produkten und Services erreichen wollen? Schreiben Sie Ihre Zielgruppen inklusive Ansprechpartner im Unternehmen auf und gewichten Sie sie.

„B2B: Komplexe PR-Welt“ weiterlesen

Mitarbeiterportraits sind nicht ohne – wie Ihr Euch gekonnt in Szene setzt

Mitarbeiterportraits sind nicht ohne – wie Ihr Euch gekonnt in Szene setzt

Wie verstehen wir unsere Corporate Identity?

Seriös, modern, locker oder doch alles zusammen? Wenn man Portraits für den Außenauftritt eines Unternehmens anfertigen lässt, gibt es Einiges zu bedenken. Lieber spielt man einige Fragestellungen vorher durch, bevor es am Ende vom Fotografen heißt: „Ich habe heute leider kein Foto für dich“… Doch was musst du vor und bei der Anfertigung von Unternehmensporträts eigentlich beachten? „Mitarbeiterportraits sind nicht ohne – wie Ihr Euch gekonnt in Szene setzt“ weiterlesen

Unternehmenskommunikation im Krisenfall: Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Unternehmenskommunikation im Krisenfall: Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Wer Krisen richtig antizipiert, kann sie besser meistern und sogar daraus lernen. Ein gutes Set an Kommunikationsinstrumenten gehört zur Vorbereitung dazu.

Dieses Szenario lässt keinen Firmenleiter gut schlafen: Das Telefon klingelt frühmorgens um 5.00 Uhr, ein aufgeregter Mitarbeiter teilt mit, dass das gesamte Unternehmensgebäude in Brand stehe. Die Feuerwehr sei vor Ort, sehe aber kaum Hoffnung für eine Rettung des Hauses, in dem Produktionsanlagen, IT und Server sowie ein Großteil der Arbeitsplätze untergebracht sind. „Unternehmenskommunikation im Krisenfall: Gut vorbereitet ist halb gewonnen“ weiterlesen

Von Thomas Mann zu IT-Security

Von Thomas Mann zu IT-Security

Der Sprung vom Literaturstudium zur Arbeit in einer PR-Agentur

Namen sind nur Schall und Rauch? Bei VOCATO trifft die Botschaft der wohl populärsten Zeile aus Goethes Feder nicht zu: Während Faust Gretchen im Verlauf seiner Avancen die Flüchtigkeit von Namen erklärt, ist der Name der Agentur ein sogenannter telling name – ein sprechender Name, der bereits etwas über den Charakter der Person aussagt. VOCATO, aus dem Lateinischen stammend, bedeutet Aufruf. „Von Thomas Mann zu IT-Security“ weiterlesen