So werdet Ihr auf Google gefunden

Egal ob kleines, mittleres oder großes Unternehmen – Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimization) lohnt sich für jede Firma, die eine eigene Website betreibt. Sie verbessert die Sichtbarkeit des Unternehmens und hilft, bei Google besser gefunden zu werden.

Startpunkt jeder textlichen Suchmaschinenoptimierung ist die Recherche nach passenden Keywords. Neben Keywords spielen für die gute Auffindbarkeit im Netz noch weitere technische Faktoren (sogenannten Onpage Faktoren) eine Rolle. Mehr dazu findet Ihr hier.

Wichtig ist: Das Unternehmen soll bei der Google-Recherche zu den richtigen Begriffen und Schlagworten gefunden werden.

Doch wie lassen sich passende Keywords für die eigene Website finden? Wie gelingt es, relevante Schlagworte zu definieren?

Brainstorming: Keyword-Ziele und Suchintention bestimmen

Jedes Unternehmen sollte sich zunächst darüber bewusst werden, welche die Kerninhalte der Website sind. Welche Dienstleistungen oder Produkte sollen fokussiert werden? Wichtig dabei: Die Suchintention der Interessenten. Um relevante und passende Keywords zu definieren, ist es notwendig, den Blickwinkel zu verändern. Wonach würden Interessenten oder (potentielle) Kunden suchen? Was könnte ihnen wichtig sein?

Analyse der aktuellen Keywords

Bei der Optimierung einer bestehenden Website ist es wichtig, die bereits vorhandenen Keywords zu identifizieren. Dabei können Tools wie Google Analytics oder XOVI helfen. Diese zeigen beispielsweise, durch welche Keywords die Besucher bisher auf der eigenen Website gelandet sind, zu welchen Keywords das Unternehmen bereits rankt und an welcher Position das Unternehmen zu diesem Suchbegriff bei Google erscheint. Nun gilt es, die bisherigen Keywords kritisch zu prüfen und zu hinterfragen. Sind alle relevanten Schlagworte dabei oder fehlen wichtige Keywords?

Mit Keyword-Monitoring die Konkurrenz im Blick

Ein wesentlicher Punkt jeder erfolgreichen Keyword-Recherche ist der Blick auf die Wettbewerber. Oft verfügen die Mitbewerber über interessante Keywords, zu denen das eigene Unternehmen noch nicht rankt. Diese Keyword-Ideen können dann für die eigene Website genutzt werden. Zudem zeigt der direkte Vergleich, welche Schlagworte noch stärker gepusht werden sollten. Auch sogenannte Chancen-Keywords, d.h. Keywords nach denen in der letzten Zeit verstärkt gesucht wurde, liefern weitere Keyword-Möglichkeiten. Um diese zu bestimmen, helfen auch hier zahlreiche SEO-Tools weiter.

Relevante Keywords bestimmen

Ob Brainstorming oder Konkurrenz-Vergleich – nicht immer sind alle Keyword-Ideen für die eigene Website geeignet. Es ist wichtig, dass die Keywords zum eigenen Unternehmen passen. Einem Hersteller von Lebensmitteln hilft es beispielsweise nichts, wenn er zu IT-Produkten rankt. Ein weiteres relevantes Kriterium bei der Auswahl ist das Suchvolumen. Dieses beschreibt, wie oft in einem bestimmten Zeitraum nach diesem Keyword oder der Phrase gesucht wurde. Auch hierbei helfen kostenpflichtige Tools wie XOVI – aber auch einige kostenlose Alternativen weiter. Generell gilt: Ein gutes Keyword sollte über ein hohes Suchvolumen verfügen und gleichzeitig zum eigenen Unternehmen passen.

Auf die Relevanz der Keywords achten

Doch Achtung – mit steigendem Suchvolumen steigt auch die Konkurrenz! Dies gilt vor allem bei allgemeinen Begriffen wie Dienstleister, Hersteller oder Anbieter. Je höher die Konkurrenz um ein Keyword ist, desto mehr sinken die Chancen, mit diesem Keyword auf der ersten Seite von Google zu ranken. Besser sind daher konkretere Keywords wie IT-Dienstleister Köln. Hierbei eignet sich vor allem die Kombination von mehreren Worten (Longtail-Keywords). Ein weiterer Vorteil: Mit konkreten Keywords stellen Unternehmen auch sicher, dass sie die richtige Zielgruppe erreichen.

Generell gilt: Eine Keyword-Recherche braucht Zeit und muss immer wieder upgedated werden. Viele Unternehmen schauen bei der Suche nach Keywords nur auf das Suchvolumen oder verpassen es, die gesammelten Keywords überhaupt zu überprüfen oder neue Keywords hinzuzufügen. Nur bei der Berücksichtigung aller dieser Faktoren, lassen sich die wirklich relevanten Keywords bestimmen.

 

Weitere Infos gibt es hier:

Aktuelle SEO-Trends: https://www.promomasters.at/blog/suchmaschinenoptimierung/

Übersicht über die besten SEO-Tools: https://seo-summary.de/seo-tools-kostenlos/#google-analytics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s